0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Coburg aus dem "Dintenfas"

Artikelnummer: 10004
Literarische Streifzüge durch vier Jahrhunderte

Eine Palette der mehr oder weniger "bedeutenden" Autorinnen und Autoren, die in Coburg lebten, egal für wie lange, oder die Coburg zum Gegenstand ihres Schreibens machten. Das Buch dokumentiert, wie die Epochen, Strömungen oder auch die Moden der Literaturgeschichte sich im "Kleinen" in Coburg ausgeprägt hatten.
Ist schon die Fülle der allein im deutschsprachigen Raum jährlich erscheinenden Bücher unübersehbar und ohne eine Vor-Sichtung durch die Literaturkritik in den Feuilletons - trotz aller Einwände - nicht zu "schaffen", so wächst die Unüberschaubarkeit noch, wenn wir die gesamte Literaturgeschichte inklusive der Regionalgeschichten betrachten wollen. Das Coburger "Dintenfas" soll helfen, die "Spreu vom Weizen" zu trennen. Wenn unsere Leser beim Nachspüren der Coburger Literaturgeschichte Lust aufs Lesen und "Endziffern" älterer Texte bekommen, wie wir als Autoren und Herausgeber bei der Recherchearbeit, dann hat das "Dintenfas" viel erreicht. Konrad Höfer zitiert im Nachwort zur Ausgabe von 1918 von Thümmels "Reise in die mittäglichen Provinzen von Frankreich" August Wilhelm Schlegel, der sich darauf freut, "von Zeit zu Zeit [...] mit dem Verfasser einen Streifzug duch die Provence" zu unternehmen.
Fürs Erste ein litararischer Streifzug!
Zu guter Letzt ein Fundstück unserer Recherchen, das 1522 ein findiger Verleger auf den Titel seiner Flugschrift setzte:

Kauff und liß
es wirt dir gefallen.

Das hoffen Autoren, der Herausgeber und natürlich der Verleger.

Autoren: Edmund Frey, Reinhard Heinritz
Verlag: © 2006 quartus-Verlag
ISBN: 3-936455-32-5
Seitenzahl: 278
Format: 20,2 x 24,5 cm